logo
Verkehrspsychologie bei Führerscheinproblemen
Home
Wir über uns
Für wen sind wir da
Unser Angebot
MPU/ Punkte
Bus/Taxi /Senioren
Bad Buchau
Heidenheim
Konstanz/Lindenberg
Ulm
Weiden
Würzburg
Impressum
Links

MPU Hilfe

Sie müssen zu einer MPU oder haben ein negatives MPU-Gutachten wegen

Alkohol, Drogen, Punkten oder anderen Delikten?

Die Fahrerlaubnisbehörde kann eine MPU u.a. dann anordnen, wenn Bedenken an Ihrer Eignung zum Führen von Kranftfahrzeugen bestehen,

  • weil Sie unter Alkoholeinfluß oder der Wirkung anderer Drogen gefahren sind,
  • weil Sie zu viele Punkte auf Ihrem Konto in Flensburg haben,
  • aufgrund anderer Delikte,
  • weil körperliche Beeinträchtigungen vorliegen.

Beratung und Verkehrstherapie können Ihnen dabei helfen, die Voraussetzungen für ein künftig verkehrsgerechtes Verhalten wiederherzustellen. Wichtige Grundlagen für eine erfolgreiche MPU und den Wiedererhalt der Fahrerlaubnis sind:

  • Richtige  Informationen,
  • die gründliche Auseinandersetzung mit den Ursachen und Bedingungen der   Verkehrsauffälligkeiten,
  • das Herausarbeiten und Stabilisieren verkehrssicherer Einstellungen und Verhaltensmöglichkeiten.

Punkteabbau durch Verkehrspsychologische Beratung

 Durch das Fahreignungsseminar können Sie sich den Erhalt des Führerscheines sichern, denn bei einem Punktestand von 8 wird der Führerschein auf jeden Fall entzogen. In diesem Fall ist dann nach 6-monatiger Sperrfrist eine MPU fällig.

Bei 4 oder 5 Punkten erfolgt eine schriftliche Ermahnung; nach 6 oder 7 Punkten erfolgt eine Verwarnung von der Führerscheinstelle. Bei einem Punktestand von 1-5 Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg haben Sie die Möglichkeit, durch das Fahreignungsseminar 1 Punkt abzubauen.

Das Fahreignungsseminar besteht aus einer verkehrspädagogischen (Fahrschule)und aus einer verkehrspsychologischen Maßnahme. (Verkehrspsychologe)

Die verkerhrspsychologische Maßnahme besteht aus 2 Sitzungen a´75 Minuten.

Das persönliche Gespräch bietet die Möglichkeit, über Ursachen der Regelverstöße nachzudenken und nach neuen verkehrssicheren Einstellungen und Verhaltensweisen zu suchen und diese zu erproben.

 

Auch wenn Sie in der Probezeit sind und Ihnen die Führerscheinstelle die verkehrspsychologische Beratung nahegelegt hat, sollten Sie das Angebot nutzen, um hierdurch weitere Führerscheinprobleme zu vermeiden und künftig sicher zu fahren.

Und wenn Íhnen der Führerschein aufgrund eines hohen Punktestandes entzogen wurde? 

Sie können schon während der Sprerrfrist etwas für sich tun. Nutzen Sie die Möglichkeit einer verkehrspsychologischen Maßnahme. Durch eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit uns können Sie die Weichen richtig stellen und den Weg bahnen für eine erfolgreiche MPU, für die Wiedererelangung der Fahrerlaubnis und für bleibenden Mobilität.

Haben Sie noch weitere Fragen oder benötigen detaillierte Informationen? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.  

 Unsere Praxissitze in Baden-Württemberg und Bayern:

                               88422Bad Buchau,

                               89520 Heidenheim,

                               78467 Konstanz/88161 Lindenberg

                               89073 Ulm

                               92637 Weiden

                               97070 Würzburg


 

 

                   

  

 

 

VerkehrspsychologInnen in Süddeutschland